Fegato alla Veneziana (Leber venezianische Art)

… begleitet von einem anständigen Glas

(sagte bereits Bruno Ganz in dem Film Brot und Tulpen)

 

Zutaten für 2 Personen

300 g Kalbsleber

300 g Zwiebeln

40 g Butter

4 Esslöffel trockener Weißwein

Salz

frisch gemahlener, weißer Pfeffer

etwas Balsamico-Essig

 

Zubereitung

Die Kalbsleber in 1 cm dicke Streifen schneiden.

Mit Küchenpapier abtupfen.

Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.

Die Hälfte der Butter in eine Pfanne geben.

Wenn die Butter schäumt, die Zwiebelringe hineingeben. Mit wenig Hitze und unter stetem Umwenden dünsten. (Die Zwiebeln dürfen keine Farbe annehmen.)

Nach 10 Minuten den Wein dazugeben und etwas Salz dazugeben.

Zugedeckt bei schwacher Hitze einkochen lassen.

Immer wieder umrühren.

Die restliche Butter in einer weiteren Pfanne erhitzen. Wenn die Butter hellbraun wird, die Leberstücke hineinlegen und von allen Seiten anbraten. Dann herausnehmen und mit Alufolie zugedeckt ruhen lassen.

Für die Soße den Pfannenansatz mit etwas Wasser lösen und aufkochen. Den abgetropften Saft der angebratenen Leberstücke dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zuerst die Zwiebeln auf die Teller geben, dann die Leberstücke darauf legen. Die Soße über die Zwiebeln gießen und einige Tropfen Balsamico-Essig in die Soße träufeln.

Dazu servieren die Venezianer frisches Weißbrot.

aus: Pizza, Pasta und Angelo

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s